With a Little Bit of Mascara Anything is Possible…

Lina at work

…maybe even becoming Q18 International DQHA Champion? Some do it like pros, while others get desperate everytime – finding the right make-up for the show. It should be elegant, highlight your best features, but not look like a mask. Maybe, some of you have a nice friend who does your make-up, but for all the other ladies out there getting desperate over their make-up: Don’t worry! There is hope! Lina Paßgang offers professional make-up at the Q18. Whoever gets their make-up done for 35 Euros, also contributes to our industry: Lina will donate 20 percent of her income to the DQHA Youth.

TSL: Lina, how come you are offering to do anyone’s make-up at the Q18?

Lina Paßgang (LP): Many people have come up to me at shows and asked about my make-up, asked for help, but mostly they said: “I could never do it like that!” So, I tried doing make-up for other people at the 2017 German Open – thank to Steffi Becker and Manu Berg for being my models. Since we had a DQHA Youth Special this year, Steffi and I thought about combining make-up and our DQHA Youth work. So, the make-up workshop for Youth kids turned into one for grown-ups and that turned into me offering to do anyone’s make-up.

Picture: Jessica Hollubetz Pferdephotographie
Picture: Jessica Hollubetz Pferdephotographie

TSL: So what do I have to do if I want my make-up to be done by you?

LP: You can reach me via Facebook Messenger (Lina Lu) or via e-mail (lina.passgang@gmx.de), but you can talk to me in person as well, of course. Just tell me which class on which day and I’ll check my schedule.

TSL: Are there some things you would call a make-up no-go in the show pen?

LP: Fortunately, I haven’t seen many no-gos so far. It does me shudder, though, whenever I see someone matching pink rouge with red lipstick. You should always check whether the colors match. Personally, I do not like to see female competitors without make-up at all in Showmanship, Horsemanship or Equitation – but that is just my personal opinion. I think good make-up gives a competitor a final touch and highlights the sparkly outfits.

37686274_1900228680037402_7904878615274192896_n

TSL: What’s your favourite product when getting someone’s make-up done?

LP: Fixing spray! I makes the look look fresh and the make-up stays longer. I also wouldn’t want to miss fake lashes and lipstick.

37423019_1864361647204395_5974335169849458688_o

TSL: What’s the biggest challenge when it comes to show make-up?

LP: Do not exaggerate. Judges are often far away from the competitor, so some people think more is more – but the make-up needs to be done correctly, otherwise you look like a clown. I think it is also challenging to match a make-up to someone’s personality and still match the outfit.

TSL: Do you change the make-up according to the respective class? For example, do something different for Showmanship than for Eq?

LP: Yes, definitely! For Showmanship and Horsemanship, I mostly do a very strong make-up – as much as possible. For English events, however, I prefer a simple eyeliner with a subtle eye shadow and a lipstick color that stands out. For ridden events, I try to match the make-up and the outfit.


Lina at work

Viele können es wie Profis, andere verzweifeln oft daran – das passende Make-up für die Show. Elegant soll es sein, die eigenen Vorzüge betonen, dabei aber nicht maskenhaft wirken. Vielleicht hat die ein oder andere eine nette Freundin, die das Make-up vor der Klasse aufträgt. Allen anderen, die sonst daran verzweifeln, sei gesagt: Es gibt Hoffnung! Lina Paßgang bietet auf der Q18 Show-Make-up an. Linas Make-up kostet 35 Euro – wer sich hübsch machen lässt, tut aber auch noch etwas Gutes: Lina spendet 20 Prozent der Einnahmen an die DQHA Youth.

TSL: Lina, kannst Du erst einmal erzählen, wie es dazu kam, dass Du das Schminken auf der Q18 anbietest?

Lina Paßgang (LP): Ich wurde oft auf den Shows auf mein Make-up angesprochen, nach Hilfe gefragt, aber am meisten bekam ich zu hören „Ich würde das nie so schaffen!“. Das war mit der Auslöser für die Idee. Letztendlich habe ich meine ersten Show-Make-ups letztes Jahr auf der German Open ausprobiert und war sehr zufrieden –  danke an dieser Stelle noch einmal an meine Versuchskaninchen Steffi Becker und Manu Berg. Im Zuge der Jugendspecials dieses Jahr kamen Steffi und ich dann auf die Idee, Make-up und Jugendarbeit miteinander zu veknüpfen und aus dem Make-up Workshop, der eigentlich nur für die Jugendlichen gedacht war, wurde noch einer für die Erwachsenen und schließlich auch das Show-Make-up an sich.

Bild: Jessica Hollubetz Pferdephotographie
Bild: Jessica Hollubetz Pferdephotographie

TSL: Was müsste man als Leserin tun, wenn man sich von Dir schminken lassen wollen würde?

LP: Am besten erreicht man mich per Facebook-Messenger (Lina Lu) oder per E-Mail (lina.passgang@gmx.de), aber natürlich kann man mich auch jederzeit persönlich ansprechen. Kurz angeben, für welche Prüfung und welchen Tag man ein Make-up braucht und ich schaue, wie es klappt.

37423019_1864361647204395_5974335169849458688_o

TSL: Gibt es Dinge, von denen Du sagst: „Das ist ein Schmink-No-Go für den Show Pen“?

LP: Direkte No-Gos habe ich zum Glück noch nicht oft gesehen. Dennoch kommt mir ein kalter Schauder, wenn ich beispielsweise pinkes Rouge mit rotem Lippenstift sehe. Man sollte vorher immer schauen, wie Farben miteinander harmonieren. Ungeschminkt in die Showmanship, Horsemanship oder Equitation finde ich ebenfalls nicht schön, aber das ist nun mal auch alles Geschmackssache. Ich finde ein Make-up verleiht seiner Trägerin den letzten Schliff und rundet die aufwendigen Outfits ab.

TSL: Was ist Dein Lieblingsprodukt, wenn Du jemanden für eine Klasse schminkst?

LP: Definitiv Fixingspray, da es das Make-up frischer aussehen lässt und sehr viel zu der Haltbarkeit beiträgt. Zusätzlich könnte ich auf Fake-Wimpern und Lippenstift nicht verzichten.

37686274_1900228680037402_7904878615274192896_n

TSL: Wo liegt die größte Herausforderung beim Schminken für den Show Pen?

LP: Nicht zu übertreiben. Der Richter ist oft so weit entfernt von dem Vorsteller, dass man denkt, viel hilft viel, aber es muss richtig platziert und appliziert sein, sonst kommt man schnell in die Clownsschiene. Eine weitere Schwierigkeit ist, typgerecht zu schminken und gleichzeitig das Outfit und den Farbtypen zu berücksichtigen.

TSL: Schminkst Du für unterschiedliche Klassen anders? Also beispielsweise Showmanship vs. eine Englischklasse?

LP: Ja, auf jeden Fall. In der Showmanship und Horsemanship schminke ich meist das stärkste Make-up, quasi alles, was geht. In den Englischklassen bevorzuge ich schlicht gehaltene Augen, einen einfachen Lidstrich oder sanften Lidschatten mit einem auffälligem Lippenstift passend zum Hunter-Dickie. In den Reitklassen stimme ich es auf die Reiter-Outfit-Klassen-Kombination ab.

 

Du magst vielleicht auch