ECQH: Day II

Day II at the European Championship and we had the chance to interview two ladies who had a good start at this show. Alina Wandelt and HC Good N Wisely showed in the Green Hunter under Saddle and were the winners of show 1 and placed Top 5 and Top 10 on the other cards. Our other interview partner, Franziska Hampf achieved multiple Top 5 placings in the L1 Amateur Showmanship with her gelding Time For A New Page.

Alina Wandelt

Alina’s banner with the ribbons she won in the Green Hunter under Saddle
Alina’s banner with the ribbons she won in the Green Hunter under Saddle

This is my first time at the ECQH. I came here to see what it is like and because this is my horse’s last year as a Junior horse. I’ve always wanted to come to the ECQH and thought, well, why not try it… My horse is five and by Investing Wisely out of Alotta Good Scotch. He was bred by Björn Kurzrock. I met him when his former owner brought him to Keith [Long] as a training horse. When the owner decided to sell him, I quickly decided to buy him.

I was really nervous before our Green Hunter under Saddle. Actually, “Bobby” was not listening that good in the beginning of the class, but it got better. We are both new here and have to get used to it. I felt a bit lost in the beginning, because I am a young trainer and I do not stand out that much, which is especially important in classes such as Hunter under Saddle. But I think we made a good first impression. Today, we still have Junior HuS and Green Pleasure. We also have Junior Trail and Pleasure later this week. We also plan to come to the Q17 in October!

Franziska Hampf

Franziska Hampf & Time For A New Page; picture: The Showlife
Franziska Hampf & Time For A New Page; picture: The Showlife

This is my second time at the ECQH. I feel much more relaxed this year, especially in the Hunter classes. I actually was afraid of falling off sometimes last year. We have also improved a lot in the Western events and we added Showmanship to our repertoire.

I have found my horse Rodney after a long, long search. I think we had been searching for a horse for three years – we either could not find a perfect match or the horse did not pass the vet check – and then we found Rodney online. I already knew his former owner and trainer Natasha Møller, because she has worked for my trainer Matteo Sala before. In February of 2016, we travelled to Copenhagen. The weather was terrible and the only nice thing about this day was Rodney! Matteo was there as well when I tried Rodney and he said it could work out, so I decided it had to work out. In March 2016, Rodney moved to Germany. The thing I love most about him is his character: He never spooks or is nervous, he is always sweet and wants to cuddle. If he gets afraid, he would rather jump into a wall than into me.

He is a really tall horse which is why many people think that he is hard to show in the trail, but he is quite flexible which makes it easier. We are quite “green”, but it gets better. In Showmanship we aim at getting a bit faster and this has worked out very well this morning in the L1 Showmanship. We had a few tiny mistakes, but I am really happy, since this our third show at which we are doing Showmanship. I am really looking forward to the Amateur Hunter under Saddle and hope that we will do well – it is going to be a tough class! We did really well at the Summer Show which is why I feel a lot safer now. I hope that we will get through the Trail without any mistakes – which are mostly my fault!

I really like this show, because it is so relaxed and well organized. You are never stressed out and there is a lot of time to relax between classes and riding sessions which is great!


Tag 2 auf dem ECQH und wir hatten die Gelegenheit, zwei Reiterinnen zu interviewen, für die die EM bereits gut anfing. Alina Wandelt und HC Good N Wisely gewannen Show 1 in der Green Hunter under Saddle und waren auch bei den anderen vier Richtern in den Top 5 platziert. Unsere andere Interviewpartnerin, Franziska Hampf, erreichte mit Time For A New Page mehrere Top 5 Platzierungen in der L1 Amateur Showmanship, einer Klasse, die sie erst kürzlich in ihr Repertoire aufgenommen haben.

Alina Wandelt

Alinas Banner mit den Schleifen, die sie in der Green Hunter geholt hat.
Alinas Banner mit den Schleifen, die sie in der Green Hunter geholt hat.

Ich bin zum ersten Mal auf dem ECQH. Ich wollte das dieses Jahr einfach mal ausprobieren, weil mein Pferd sein letztes Junior Jahr hat. Ich wollte schon immer mal herkommen und dachte mir, wir probieren das jetzt einfach mal. Mein Pferd ist fünf und von Investing Wisely aus der Alotta Good Scotch, gezüchtet von Björn Kurzrock. Ich habe ihn seit zwei Jahren. Anfangs kam er zu mir und Keith [Long, Anm. d. Red.] in Beritt und dann habe ich ihn dort ein halbes Jahr trainiert. Als die Besitzerin ihn dann verkaufen wollte, habe ich ihn genommen.

Vor unserem Ritt in der Green Hunter war ich sehr nervös und auch „Bobby“ war nicht ganz bei mir – das wurde aber während der Klasse deutlich besser. Wir sind ja beide noch neu und müssen etwas reinkommen. Als junge Trainerin habe ich mich am Anfang ohnehin etwas verloren gefühlt, weil man einfach nicht so auffällt. Was ja in Klassen wie der Hunter under Saddle auch wichtig ist. Ich denke aber, dass wir einen guten ersten Eindruck hinterlassen haben. Heute haben wir dann noch Junior Hunter und die Green Pleasure. Später in der Woche haben wir dann noch Junior Pleasure und Junior Trail. Für die weitere Saison ist außerdem noch die Q17 geplant!

Franziska Hampf

Franziska Hampf & Time For A New Page; picture: The Showlife
Franziska Hampf & Time For A New Page; Bild: The Showlife

Für mich ist das jetzt die zweite EM, auf der ich starte. Im Vergleich zum letzten Jahr fühle ich mich jetzt viel sicherer, gerade im Englischsattel. Letztes Jahr habe ich manchmal noch gedacht, ich „fliege“. Auch die Westerndisziplinen laufen mittlerweile viel besser. Wir haben auch noch die Showmanship dazu genommen, das habe ich letztes Jahr nicht gemacht.

Mein Pferd Rodney habe ich nach langer, langer Suche gefunden. Wir haben fast drei Jahre nach einem Pferd gesucht und bin nie fündig geworden. Entweder, weil es nichts Passendes gab oder das jeweilige Pferd durch die AKU gefallen ist. Dann habe ich Rodney online gesehen – ich kannte seine damalige Besitzerin und Trainerin Natasha Møller, weil sie – bevor sie in Dänemark auf ihrer eigenen Anlage anfing zu trainieren – bei meinem Trainer Matteo Sala war. Wir sind 2016 im Februar dann bei Wind und Wetter nach Kopenhagen geflogen und das einzig wundervolle an diesem scheußlichen Tag war Rodney. Matteo war beim Probereiten zufälligerweise auch da und meinte, es könnte passen und ich habe beschlossen, dass es passen wird.  Im März 2016 ist Rodney dann zu uns gezogen. Ich schätze seinen Charakter sehr: Er ist nie nervös oder hat Angst, er ist immer lieb und sehr verschmust. Er würde, wenn er sich erschreckt, lieber gegen eine Wand springen als gegen mich.

Viele denken oft, dass es mit so einem großen Pferd im Trail schwer ist, aber er ist tatsächlich sehr wendig. Wir sind noch relativ grün, aber es wird immer besser. In Showmanship ist unser Ziel, dass wir etwas schneller werden und heute Morgen in der L1 Showmanship hat das auch gut geklappt. Wir hatten einige kleine Fehler, aber dafür, dass es die dritte Show ist, auf der wir Showmanship starten, bin ich sehr zufrieden. Ich freue mich jetzt auf die Amateur Hunter under Saddle – das Feld wird sicher stark sein und ich hoffe, dass wir gut sein werden. Wir waren letztes Turnier recht gut und deshalb fühle ich mich jetzt auch wirklich sicher. Im Trail hoffe ich, dass wir ohne Fehler durchkommen – meistens sind es meine Fehler!

Die Show gefällt mir super, weil alles sehr ruhig und organisiert ist. Man hat nie Stress, man kann zwischen den Reitsessions relaxen, das ist echt toll!

 

Related Posts

Schreibe einen Kommentar