Euro Paint Ranks As Biggest APHA Show of 2016

Usually, the Euro Paint which is hosted in Kreuth every years was advertised as „The biggest APHA show outside North America“. Well, not anymore! In 2016 a number of 1211 entries and 238 horse made the Euro Paint jump from #2 to the top of the list. We have asked several successful APHA competitors who have been at the show for years, even decades, what they love about the Euro Paint.

Laura Schultz
Laura Schultz, multiple European Champion

Laura Schultz (multiple European Champion in Am. SPB): The Euro Paint is the highlight of the year. When you bring a lot of different nationalities together, the atmosphere becomes very unique. The show is not only an opportunity to compete at the highest level in the European Paint Horse industry, but also a chance to spend time with friends from all over Europe. I have participated every year since 2008 and I have so many good memories from our trips to Kreuth. Every year it is a week full of showing, fun and friendship. I believe what makes the show so popular is that it creates a lot of value for the participants. The number of horses entered, the classes and divisions, the number of judges, the organization and the show grounds are all factors which determine the experience you get from a show. The Euro Paint has succeeded in maintaining a high standard and combining these factors to create an show that offers the full package. We should remember to say thank you to the people from the team behind the show. They put a lot of effort into making everything run smoothly before, during and after the show.

Manuela Rädler (multiple European Champion in Youth and Amateur): I am really proud to say that I have been a successful competitor at the Euro Paint. I’ve been competing at this show since 2007 and it is always a great experience! Of course, you want to be part of it, have fun with your horse and give your best – if that results in being awarded the title of European Champion, you are of course extremely happy and you know that all the hard work has paid off. What fascinates me every year is the Nationscup. All participating nations are presented by a team. Surely everyone cheers for their country, but cheering for all countries together with your friends is twice the fun! I was part of Team Germany in the past three years and I always felt honored. It does not matter, whether your performance is perfect or if you have made a mistake – everyone will support you a 100%. You have to visit this show at least once or compete there yourself! Experiencing a European Championship as a participant is entirely different than just being a spectator. The Euro Paint is growing and growing and the riders are getting more competitive each year. It is great to see the Paint Horse industry get bigger and be a part of it!

 

Jennifer Abröll and Gotta Be Noticed; picture: The Showlife
Jennifer Abröll and Gotta Be Noticed; picture: The Showlife

Jennifer Abröll (European Champion in Nov. Am. & Youth SPB): First thing I like about the show, is, of course, that it is a European Championship: everyone is excited, you can see the best horses and great riders and the atmosphere is amazing. To me, it is actually like being on vacation. The classes are really deep and by now, almost all European countries are represented – a reason for that might be that Kreuth is located in the middle of Europe. The facility is beautiful and you can escape the show stress by going for a ride on the meadows around the facility. Another crucial point for competitive riders is the fact that the show is judged by five judges, so you can earn a lot of points. The new Zone Awards add to the show’s attractiveness as well as the PHCG Futurity which is also part of the show. I think that giving away the title of European Champion to Novice Amateur riders is great to make the industry grow and attract more people!

Sarah Vorraber & Lenas Amazing Grace, multiple European Champions; picture: Paint Horse Journal
Sarah Vorraber & Lenas Amazing Grace, multiple European Champions; picture: Paint Horse Journal

Sarah Vorraber (multiple European Champion in Youth and Amateur): I love where the Euro Paint is hosted, the whole infrastructure of the facility is amazing! Although it is a big show, the horses can stay calm and relaxed in the big stalls. It is fun to meet so many people from different countries, make new acquaintances and get in touch with long-time friends. The Nationscup is definitely a highlight! I, personally, love it so much, it is so much fun! You work together as a team and having fun has top priority – all the stress of the show is postponed! I am looking forward to the Euro Paint and practice a lot for it already.

 

 

 

 

 

DEUTSCHE VERSION

In den vergangenen Jahren wurde die Euro Paint, die jedes Jahr in Kreuth stattfindet, oft als „größte Show außerhalb Nordamerikas“ beworben – das ist jetzt vorbei! 1211 Starts und 238 Pferde haben dazu geführt, dass die Euro Paint es in 2016 vom zweiten Platz ganz nach oben auf die Liste geschafft hat. Wir haben ein paar APHA Reiter, die seit Jahren auf der Euro Paint starten, gefragt, was sie an der Show lieben und weshalb sie sie weiterempfehlen würden.

Laura Schultz
Laura Schultz, mehrfache APHA Europameisterin

Laura Schultz (mehrfacher Europameister in Am. SPB): Die Euro Paint ist immer das Highlight des Jahres! Wenn so viele unterschiedliche Nationalitäten aufeinander treffen, erzeugt das eine einzigartige Atmosphäre! Die Show ist nicht nur die Möglichkeit auf höchstem Level in der europäischen Paint Horse Szene gegeneinander anzutreten, sondern auch eine tolle Chance, Zeit mit Freunden aus ganz Europa zu verbringen. Ich habe seit 2008 jedes Jahr teilgenommen und habe so viele schöne Erinnerungen an unsere Reisen nach Kreuth. Jedes Jahr ist es eine Woche voll von Showen, Spaß und Freunden. Ich denke, was die Show so beliebt macht, ist, dass sie für die Reiter von großem Wert ist: Es nehmen viele Pferde teil, es gibt viele Klassen und Divisionen, fünf Richter, eine tolle Anlage – das sind alles Faktoren, die das Erlebnis, das man auf der Show hat, entscheiden. Die Euro Paint hat es geschafft, einen hohen Standard zu halten und diese Faktoren zu kombinieren und daraus eine Show zu machen, die das komplette Paket bietet. Wir sollten auch daran denken, uns beim Showpersonal zu bedanken: Sie setzen alles daran, dass alles glatt läuft – vor, während und nach der Show.

Manuela Rädler (mehrfacher Europameister in Youth und Amateur): Ich bin wirklich stolz darauf, sagen zu können, ein erfolgreicher Teilnehmer der Euro Paint zu sein. Seit 2007 fahre ich jedes Jahr auf die EM und es ist immer ein tolles Erlebnis! Natürlich ist das erste Ziel, dabei zu sein und mit seinen Pferd Spaß zu haben, aber auch sein Bestes zu geben. Wenn dann auch noch ein Titel eritten wird, freut man sich natürlich besonders und weiß, dass sich das konsequente Training auf jeden Fall gelohnt hat. Faszinierend finde ich immer wieder den Nationcup! Alle Nationen stellen ihr eigenes Team mit den besten Reitern zusammen, um ihr Land zu präsentieren. Mit Sicherheit unterstützen alle Teilnehmer und Zuschauer ihr eigenes Land sehr, doch gemeinsam alle Länder anzufeuern und zu unterstützen macht mindestens genauso viel Spaß! Ich selbst durfte die letzten drei Jahre für Team Deutschland starten und es ist jedes Mal eine besondere Ehre für mich. Egal ob, perfekt geshowt oder ein Patzer im Pattern, man wird immer zu 100% von allen unterstützt. Man muss dieses Turnier einfach mal gesehen, oder am besten sogar erlebt haben. Eine EM als Teilnehmer zu erleben ist doch ein ganz anderes Gefühl als die Show von der Tribüne gesehen zu haben. Die Euro Paint wird jedes Jahr größer und vom Niveau immer stärker. Es ist schön, die Paint Szene so wachsen zu sehen und ein Teil davon zu sein.

Jennifer Abröll and Gotta Be Noticed; Bild: The Showlife
Jennifer Abröll and Gotta Be Noticed; Bild: The Showlife

Jennifer Abröll (Europameister in Nov. Am. und Youth SPB): Erst einmal mag ich das Turnier natürlich, weil es eine Europameisterschaft ist: man ist aufgeregt, es gibt viele tolle Pferde, gute Reiter und die Atmosphäre ist super. Es ist für mich eigentlich immer wie Urlaub! Außerdem sind die Klassen gut besetzt – mittlerweile sind fast alle europäischen Länder vertreten. Ich denke, das liegt auch daran, dass Kreuth sehr zentral liegt. Natürlich ist auch die Anlage wunderschön, man kann aufgrund des schönen Geländes außenrum auch mal abschalten und eine kleine Runde ausreiten gehen. Für ehrgeizige Reiter ist sicher auch die Tatsache, dass die Show fünffach APHA-approved ist und man somit viele Punkte sammeln kann, entscheidend. Die neuen Zone Awards, die in Form eines Buckles verliehen werden, machen das Ganze auch noch einmal attraktiv, ebenso wie die PHCG Futurity, die ja auch Teil des Turnieres ist.

Sarah Vorraber mit Lenas Amazing Grace und Like Smoking Gun - Sarah ist mit beiden Pferden mehrfacher Europameister. Bild: Paint Horse Journal
Sarah Vorraber mit Lenas Amazing Grace und Like Smoking Gun – Sarah ist mit beiden Pferden mehrfacher Europameister. Bild: Paint Horse Journal

Sarah Vorraber (mehrfacher Europameister in Youth und Amateur): Mir gefällt an der Euro Paint die Location sehr gut, die ganze Infrastruktur der Anlage ist genial. Obwohl es so eine riesige Show ist, haben die Pferde in den tollen Ställen immer wieder viel Zeit zum Ausspannen. Es ist super, dass so viele verschiedene Nationen vertreten sind und jedes Jahr lernt man neue Leute kennen und trifft alte Bekannte wieder. Ein Highlight ist ganz bestimmt der Nationscup! Den finde ich persönlich einfach so cool und es ist immer so lustig. Man hält als Team zusammen und der Spaß steht an erster Stelle, der Ernst rückt bisschen zur Seite! Ich freue mich schon jetzt total auf die Euro Paint und trainiere schon fleißig.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar