EXCLUSIVE: Höhn Quarter Horses Purchase US-Stallion GreatMindsThinkALuke

What I Know Now – this is not only the name of a 5-time World Champion sired by a great stallion that will soon make his way to Germany, but something we can definitely say:  The Showlife has exclusively learned that Stefanie and Benjamin Höhn of Höhn Quarter Horses have recently purchased the hunter stallion GreatMindsThinkALuke, who is the sire of What I Know Now. GreatMindsThinkALuke is a 2004 brown stallion, a NSBA Reserve World Champion in Hunter under Saddle, Congress Top 5 and has passed on his talent: He has sired five World Champions, one Reserve World Champion and multiple Open and Amateur Congress and Reserve Champions. GreatMindsThinkALuke aka Ike is a son of Luke At Me – „No words needed,“ as Steffi Höhn puts it – and out of a TB mare named Wahoo Baby. Ike’s dam is the mother of multiple World, Southern Belle and Congress Champions; her six performing foals have amassed earnings of 57,650 $.

Ike

GreatMindsThinkALuke & Allison Clark

„We have slowly started searching in the US and as soon as Ike was offered to us, it was obvious that we’d buy him since my husband could not stop smiling“, Steffi Höhn tells us, „It had to be Ike!“ The Höhn family asked themselves a question that some might have in mind while reading this: Is Europe ready for a stallion that only produces hunter horses, some of them being World Champions in Hunter Hack and the like? As we all know there have been great European hunter stallions in the past such as With Technique, but at the moment there is hardly an „only-hunter“ breeding scene. „We have always been innovative with our choice of stallions and people have smiled at us more than once“, Steffi Höhn says, „but not for long!“ Höhn Quarter Horses have bred three DQHA Champions of Champions who have won the title in three subsequent years, 2012, ’13 and ’14. Two of them are sired by the US hunter stallion Iron Age.

GreatMindsThinkALuke

„From our experience, breeding to hunter horses adds a lot more athleticism to a Quarter Horse and that means that these crosses are ideal all round horses“, Steffi Höhn explains their choice. Another factor that was very important to them was the stallion’s mind: „Ike has not only persuaded us with his performance, but with his good mind as well. Many people argue that the hunter horses with a portion of TB are less good-minded than other Quarter Horses, but Ike is definitely an exception – he is a jackpot!“ His good mind is something Ike has passed on to his offspring: „His offspring has been successfully shown by amateurs and this is a deal-breaker for us, because it fits into our breeding aspirations: We want to breed durable, family-friendly, healthy performance horses!“

Ike 2

Getting back to our question „Is Europe ready?“ „Yes,“ Steffi Höhn is sure of that, „as our slogan we have chosen ‚I like Ike‘ and this is what hopefully will happen!“ GreatMindsThinkALuke will arrive in Germany in April 2017 and cooled semen will be available from then on. „The first mares are already booked,“ Steffi Höhn reveals. You can soon find out more about this great stallion and his offspring on the website of Höhn QH.

DEUTSCHE VERSION

What I Know Now – das ist nicht nur der Name eines fünffachen AQHA World Champions und der Nachkomme eines berühmten Hengstes, der demnächst seine Reise nach Deutschland antreten wird, sondern auch etwas, das wir jetzt behaupten können: The Showlife kann exklusiv und als erste Medienplattform vermelden, dass Stefanie und Benjamin Höhn (Höhn Quarter Horses) kürzlich den Hunter Hengst GreatMindsThinkALuke, den Vater von What I Know Now, gekauft haben. Dieser 2004 geborene US-Hengst ist selbst NSBA Reserve World Champion in HuS, Congress Top 5 und mittlerweile erfolgreicher Vererber: Unter seinen Fohlen sind fünf World Champions, ein Reserve World Champion, mehrere Open und Amateur Congress Champions und Reserve Champions.

Ike

GreatMindsThinkALuke & Allison Clark

GreatMindsThinkALuke, genannt Ike, ist ein Sohn des berühmten Luke At Me – „Dazu muss man, glaube ich, nicht viel sagen“, so Steffi Höhn – und aus einer Vollblutstute namens Wahoo Baby. Die sechs Fohlen dieser Stute, die im Sport laufen, haben insgesamt 57,650 Dollar gewonnen und sind World, Southern Belle und Congress Champions.

„Wir haben vorsichtig unsere Fühler in den USA ausgestreckt und als uns Ike angeboten wurde, war es um meinen Mann geschehen und die Sache war klar“, erzählt Steffi Höhn, „Es musste Ike sein!“ Aber auch die Familie Höhn hat sich die Frage gestellt, die mancher Leser jetzt vielleicht im Kopf hat: Ist Europa bereit für einen reinen Hunter Hengst, dessen Nachkommen unter anderem World Champions in Hunter Hack sind? Auch wenn es in der Vergangenheit Hengste gab, die dominant in der Hunter Under Saddle waren, beispielsweise With Technique, so gibt es momentan kaum eine Zuchtnische, in der einzig auf Hunter gezüchtet wird. Zeit, diese Lücke zu füllen: „Wir waren bei unserer Hengstwahl schon immer innovativ und wurden mehr als einmal belächelt“, betont Steffi Höhn, „- allerdings nie lange!“ Höhn Quarter Horses stellte den DQHA Champion of Champions in drei aufeinanderfolgenden Jahren, 2012, 2013 und 2014, darunter zwei Nachkommen des US Hunterhengstes Iron Age.

GreatMindsThinkALuke

„Unserer Erfahrung nach bringt die Zucht mit Hunterpferden noch einmal etwas mehr Athletik in das Quarter Horse und daraus entstehen ideale Allround Pferde“, erklärt Steffi Höhn ihre Wahl. Ein weiteres wichtiges Kriterium war der Charakter des Hengstes: „Ike hat uns nicht nur mit der Performance, sondern auch mit seinem Wesen überzeugt. Oft wird gesagt, dass die Hunter-Pferde aufgrund des Vollblutanteils charakterlich schwierig sind, aber Ike ist definitiv eine Ausnahme – er ist einfach der Jackpot!“ Den guten Charakter hat der Hengst auch an seine Nachkommen weitergegeben: „Seine Nachzucht wurde erfolgreich von Amateuren geshowt und das ist ein entscheidendes Kriterium für uns, da es perfekt zu unserer Zuchtphilosophie passt: Wir wollen langlebige, familienfreundliche, gesunde Sportpferde züchten!“

Ike 2

Um zurück zur Frage „Ist Europa bereit?“ zu kommen: „Ja!“, da ist Steffi Höhn sich sicher, „Als unseren neuen Slogan haben wir ‚I like Ike‘ gewählt und wir hoffen natürlich, dass er diesen Effekt auf die europäische Szene hat!“ GreatMindsThinkALuke wird im April in Deutschland eintreffen und ab diesem Zeitpunkt wird auch Kühlsamen verfügbar sein. „Die ersten Stuten sind bereits angemeldet“, verrät Steffi Höhn. Mehr Infos zu diesem großartigen Hengst gibt es in Kürze auf der Website von Höhn Quarter Horses.

Text: LK

Related Posts

Schreibe einen Kommentar