Introducing Designers: Collection 33

It’s time for another part of our series “Introducing Designers”. This time, we have talked to Avril Wilson of Collection 33 from the UK.

Avril, can you tell our readers about yourself and how you got involved with the riding industry?

I’ve been riding since I was about ten and I got into Western Riding really quickly when my parents bought our first Quarter Horse, Docter Jac. I soon started to get involved with the Youth classes and from there I developed a huge passion for the All-Around classes, and specifically Horsemanship.

Picture: LRG Photography

When did you found your label Collection 33?

Collection 33 was founded in 2015 after I spend the summer months interning with April Salisbury in Texas. I am incredibly grateful for the opportunity to learn from April and to develop my own skills and style under her guidance.

How would you describe the style of your outfits?

My style is very geometric and structured. I take a lot of inspiration from the catwalk, I love designers such as Balmain and Versace. 

I like to use a lot of detail in the leather work to accentuate the rider’s best features. I think it is really important for show clothing to work for the rider making them look and feel the best they possibly can! 

How can people order an outfit?

A lot of people contact me via social media (Instagram and Facebook). We often start by discussing a colour scheme and design style. Some clients come to me with their own design ideas and others have a complete blank canvas, so we work together to come up with a design that will meet all of their requirements. I always try to get to know my clients on a personal level as I think it is important to capture their personality in the outfit. 

Did you ever create an outfit that was a real challenge?

Creating a new outfit is always such a fun and exciting process, from choosing the colours and leather to designing and placing down the crystals. Having said that there is always a lot of pressure to get it exactly right. I want my clients to love how their outfit looks and be excited to wear it every time they show.


Ein neuer Teil unserer Serie “Introducing Designers”: Hier stellen wir Menschen vor, die Showoutfits designen und herstellen. Dieses Mal hat uns Avril Wilson aus England alles über ihre Marke Collection 33 erzählt.

Avril, erzähl uns doch kurz ein wenig von dir und wie du zum Reitsport gekommen bist.

Ich reite seit ich zehn Jahre alt war und bin recht schnell zum Westernreiten gekommen, als meine Eltern unser erstes Quarter Horse Docter Jac gekauft haben. Ich bin dann in den Jugendklassen gestartet und habe eine große Leidenschaft für die Allround-Disziplinen entwickelt, vor allem Western Horsemanship.

Foto: LRG Photography

Und wann hast du Collection 33 gegründet?

Das war 2015, nachdem ich im Sommer als Praktikantin bei der amerikanischen Designerin April Salisbury in Texas gearbeitet habe. Ich bin so dankbar, dass ich von April lernen konnte und unter ihrer Anleitung einen eigenen Stil entwickeln konnte.

Wie würdest du den Stil denn beschreiben?

Geometrisch und strukturiert. Ich lasse mich gerne von Modenschauen inspirieren und liebe Designer wie Balmain oder Versace. Ich arbeite sehr an den Details in den Applikationen, damit die Reiterin bestmöglich aussieht. Ich denke, das ist wichtig – sie soll gut aussehen und sich auch so fühlen.

Wie kann man bestellen?

Die meisten Leute kontaktieren mich über Social Media. Meistens besprechen wir dann die Farben und eine Stilrichtung. Viele Kundinnen haben schon eigene Ideen, andere sind komplett offen. Dann arbeiten wir an einem Design, das ihre Wünsche abdeckt. Ich versuche immer, meine Kundinnen auch persönlich kennenzulernen, da ich möchte, dass die Outfits ihre Persönlichkeit wiedergeben.

Hast du schon einmal ein Outfit entworfen, das eine richtige Herausforderung war?

Jedes Outfit ist ein neuer, spannender Prozess – von der Farb- und Lederauswahl über das Design bis hin zum Anbringen der Steine. Daher ist jedes Outfit eine Herausforderung für mich, ich bin unter großen Druck, alles richtig zu machen. Ich möchte, dass meine Kundinnen ihr Outfit lieben und sich immer darauf freuen, es am Turnier zu tragen.

Related Posts