Shes Doolins Nikita: First European Horse in the APHA Hall of Fame

Congratulations are in order for Alena Helmcke and Shes Doolins Nikita: The 2001 black tobiano mare is the first European horse to be induced into the APHA Hall of Fame. It is the climax of a great story of success given that “Niki” has won 32 medals at the Euro Paint during her career, making a total of 1431 APHA points. However, it is also a sad story, because in 2013 Niki passed away.

The Helmcke family purchased Shes Doolins Nikita as a weanling in 2001: “We were interested, because she was a full sister to my mare Doolins Cascarita. When we drove to the breeder’s place, I saw Niki and I knew: She is the one,” Alena recalls. Being a twelve-year-old girl, it was an easy task to convince her Dad to look at the weanling – and even sell his Quarter Horse mare to purchase Niki.

Shes Doolins Nikita as a weanling

Niki and Alena grew up together. “Back then, there were no in hand classes, all we did was some sacking, going for walks, having fun,” Alena says. At the time, Niki was ready to be started, Alena was 16 years old, an experienced rider, but: “I had never started a horse by myself.” Her former trainer Olaf Illner had a knee injury, so he couldn’t start Niki: “So we decided that I’d do it with his help. It worked out great and we became a good team.”

It didn’t take long until the first big win – which is also one of Alena’s favorites. “We went to the Euro Paint and Niki was supposed to do the Futurity and Junior Pleasure,” Alena told us. “And somehow, I had the feeling I should show her in the Youth Western Pleasure as well – instead of Cassie.” Alena asked Christel Jagfeld for advice: “She said: Listen to your heart! So I did.” In the end, Alena and Niki won the gold medal and their first buckle: “An amazing feeling,” Alena says today. But: “Besides all those medals, we should not forget that she has been a true companion at home, every day.”

Alena and Shes Doolins Nikita

After collecting win after win, Alena decided to breed her beloved mare to One Hot Krymsun. What was supposed to be a dream come true turned into a nightmare: Niki passed away during giving birth. “I couldn’t realize it. I thought it was a bad, bad dream,” Alena says today and admits: “I didn’t want to keep the foal.” This, however, changed the next day.

Alena states that she is happy about all the nice messages she received during that time: “I received some weird ones, in which people were asking about when I would sell my tack, but the majority of messages was so sweet.” She says, she is about to cry when she thinks of that today. “Months later, people texted me, asking about me, telling me not to give up. And sometimes, people still walk up to me and tell me how special Niki was.”

Fortunately, Niki lives on in her daughter Kay aka Hot Intent, a multiple European Champion herself by now. “They are so alike. There are some things, Niki must have passed on to her – like shaking her head when taking off the bridle,” Alena explains. “They also have the same will to win and give their best. Plus, Kay was only moving as an embryo when it was time to eat – and that hasn’t changed much.”

Alena Helmcke with Hot Intent (left) and Large And In Charge

Some people knew that Niki was about to be introduced to the Hall of Fame – but Alena wasn’t one of them. “When I got the letter, I thought it was just one of the usual APHA letters. Then I read the first paragraph, but didn’t understand. I could translate the words, but I couldn’t believe it.” Alena says, she read the words three to four times – just this one sentence: „It is a genuine honor for me to inform you that the nomination of Shes Doolins Nikita has been chosen as one of the American Paint Horse Association 2020 Hall Of Fame inductees.”

Alena says, she then started crying and jumping around in the garden. “My Mom told me, that she knew about it, when Sabrina Freiberg made the suggestion to the APHA. My best friend from Sweden, Linn Andersson, knew as well. It was just an overwhelming suprise!”

Congratulations, Alena and Niki!

Ein grandioser Erfolg – anders kann man es nicht beschreiben: Shes Doolins Nikita wird als erstes europäisches Pferd in die Hall of Fame eingeführt. Es ist das Finale der großen Erfolgsgeschichte von “Niki” und Alena Helmcke: Die 2001 geborene black-tobiano Stute hat insgesamt 32 Medaillen auf der Euro Paint gewonnen und in ihrer Karriere 1431 APHA-Punkte geholt. Es ist aber bei all dem Erfolg auch eine traurige Geschichte, denn Niki ist 2013 bereits mit zwölf Jahren verstorben.

Alena und ihre Familie haben Niki 2001 als Fohlen gekauft. „Die Züchter teilten meiner Mutter damals mit, dass die Vollschwester zu Cassie aka Doolins Cascarita – mein erstes Pferd, mit dem ich die ersten Showerfolge holte – geboren ist. Mama und ich sind dann nur hingefahren, weil eine Freundin auf der Suche nach einem neuen Reitpferd war. Ich habe mich aber direkt in Niki schockverliebt und wusste: Die ist es!”, erzählt Alena. Die damals Zwölfjährige schaffte es, ihren Vater zu überzeugen, das Fohlen zu kaufen – auch wenn er dafür seine Quarter Horse Stute verkaufen musste.

Shes Doolins Nikita als Fohlen

Niki und Alena wuchsen gemeinsam auf und lernten zusammen: „Damals gab es noch keine In-Hand-Klassen oder Ähnliches. Es war zwar klar, dass wir irgendwann Turniere starten wollen, aber man hat mit den Absetzern eigentlich ausschließlich Aussacktraining gemacht, ist spazieren gegangen, hat sie betüddelt…“ Als Niki eingeritten werden sollte, war Alena 16 Jahre alt, zwar keine Reitanfängerin, aber: „Bis dato hatte ich nie ein Pferd selber ausgebildet“, betont Alena. Aber sie hatte keine andere Wahl: Ihr damaliger Trainer Olaf Illner hatte eine Knieverletzung, also musste Alena unter seiner Aufsicht selbst lernen, ein Jungpferd zu longieren und anzureiten. „Es hat gut funktioniert und wir wurden ein gutes Team!“

Bis zum ersten Erfolg dauerte es nicht lang – und dieser Sieg ist einer von Alenas schönsten Erinnerungen. 

„Wir sind zur Euro Paint und Niki sollte in der Futurity und der Junior Western Pleasure starten“, erzählt Alena. „Doch ich hatte das Gefühl, dass ich sie auch in der Youth Western Pleasure showen sollte – anstatt von Cassie.“ Alena bat Christel Jagfeld um Rat: „Sie sagt: Hör’ auf dein Herz. Und das habe ich getan.“ Am Ende gewannen Alena und Niki die Goldmedaille und ihr erstes Buckle: „Ein tolles Gefühl!“, sagt Alena heute, ergänzt aber auch: „Neben alle den Medaillen darf man nicht vergessen, was für eine tolle Begleiterin Niki jeden Tag für mich zuhause war.“

Alena und Shes Doolins Nikita

Nach vielen Erfolgen entschied Alena, die Stute von One Hot Krymsun decken zu lassen. Doch was ein langgehegter Traum war, verwandelte sich in einen Albtraum: Niki starb kurz nach der Geburt. „Ich wollte es nicht wahrhaben – ich dachte, es sei einfach ein schlimmer, schlimmer Traum“, erzählt Alena und gibt zu: „Ich wollte das Fohlen nicht einmal behalten.“ Das änderte sich jedoch bereits einen Tag später.

Alena sagt, dass sie sich über die vielen netten Nachrichten in diesen schweren Tagen gefreut hat: „Es waren zwar auch komische Nachrichten dabei, in denen Leute gefragt haben, wann ich meine Ausrüstung verkaufe, aber der Großteil der Nachrichten war sehr lieb.“ Noch heute kommen Alena die Tränen, wenn sie daran denkt. „Selbst Monate danach haben Leute mir Nachrichten geschrieben, nach mir gefragt, mir gesagt, dass ich nicht aufgeben soll. Und selbst heute kommen noch Leute auf mich zu und erzählen mir, wie besonders Niki war.“

Shes Doolins Nikita lebt in ihrer Tochter Hot Intent, genannt Kay, weiter. Die SPB-Stute ist mittlerweile selbst mehrfache Europameisterin. „Sie sind sich so ähnlich. Es gibt Dinge, die sie von Niki haben muss – beispielsweise, dass sie immer den Kopf schüttelt, wenn man die Trense abnimmt. Sie haben auch beide diesen Siegeswillen und geben immer ihr Bestes. Außerdem hat Kay sich als Embryo immer nur dann bewegt, wenn Essenszeit war – das hat sich bis heute nicht geändert.“

Alena mit Hot Intent (links) und Large And In Charge

Einige Menschen wussten, dass Niki in die Hall of Fame eingeführt wird – Alena gehörte allerdings nicht dazu. „Als ich den Brief bekam, dachte ich, das sei einer der üblichen APHA-Briefe. Dann habe ich den ersten Absatz gelesen und nichts verstanden. Ich habe zwar die Worte übersetzt, konnte es aber nicht glauben.“ Alena erzählt, dass sie diesen einen Satz drei-, viermal lesen musste: „It is a genuine honor for me to inform you that the nomination of Shes Doolins Nikita has been chosen as one of the American Paint Horse Association 2020 Hall Of Fame inductees.“

Danach sei sie einfach nur durch den Garten gesprungen und habe angefangen, zu weinen. „Meine Mama hat mir erzählt, dass sie davon wusste, dass Sabrina Freiberg der APHA diesen Vorschlag machen wird. Meine beste Freundin aus Schweden, Linn Andersson, wusste auch davon. Aber für mich war es einfach nur eine riesige Überraschung!“

Herzlichen Glückwunsch, Alena and Niki!

Related Posts