#STALLIONSUNDAY: Disavowed

Hier geht es direkt zur deutschen Version

Since breeding season is just around the corner, we will start 2021 on The Showlife with a new part of our series #stallionsunday. This time, we have talked to Leonie Fischer whose family owns the multiple European Champion Disavowed.

Can you tell us some hard facts about Disavowed?

Dillon is 15 years old. He is by Potential Investment out of Tahnee Zippo, who is also the dam of Blazing Hot and Prettiest Jet Yet.
Dillon is a multiple European and German Champion in Western Pleasure, Western Riding and Trail. He was the Highpoint Champion Allaround Senior twice in a row in 2016 and 2017.

How did you find him?

My dad saw Dillon at Steve Heckaman’s ranch in Pilot Point, Texas, in 2008. Dillon caught his attention because of his interesting pedigree. We think a horse’s dam is just as important as the stallion and Tahnee Zippo has some extremely talented offspring, who are showing up until old age.
In 2010, we were looking for a stallion to complement our broodmare band. We visited Steve, because years ago we already bought Made Of Potential from him and were thrilled by her talent. That‘s why a stud by Potential Investment was right on top of our wish list. Steve had a few stallions for sale, but Dillon stood out from them all. His kind eyes, his athletic movement and his pedigree were perfect for us.

Leonie Fischer has shown Disavowed successfully in the all-round events.

What’s Dillon’s personality like and what does he pass on to his offspring?

Dillon has a heart of gold! He is a 100 percent honest, in training as well as in the show pen and always willing to please. A real partner, who wants to be treated equally. When you win him over, he gives it all for you. When we saddle him right in the middle of breeding season or winter break, he does his job and he loves it.
His babies definitely are just as easy going and fearless. Many of them are pretty talented in Trail and Western Riding.

Picture: ak photographics

Contrary to many other stallions, Dillon is still shown by you in Amateur classes and your Dad in Select Amateur classes. Is this a mere coincidence or a decision you made?

He was shown only a few times in the States, because Steve had many customer horses to show back then, so he barely had time for his own ones. We knew for sure that we didn’t want to buy a breeding stud only, but a partner. We wanted a horse, which stays healthy in the long-term and can be shown for many years.
My Dad and I mainly show him, because it is so much fun. But I also think it distinguishes him, that he can be ridden and shown by any Amateur. This reflects his sweet character and good mind.

Günter Fischer has also shown Disavowed in Halter and Select Amateur classes and taken home multiple titles.

What does his daily routine look like?

He spends his days outside on a paddock or on the pasture. At night, he enjoys his stall. We don‘t train him throughout the whole year. During show season we try to keep him in good shape for the shows. Otherwise, he is enjoying life and taking care of his girls.

You do not solely breed your mares to him – can you explain the philosophy behind it?

For us, breeding is continuous improvement. We choose stallions which might improve the mares‘ weaknesses. Of course, we love Dillon and also bought suitable broodmares for him. However, sometimes we see stallions which could match one of our broodmares pretty well. So at times, we also breed our mares to other stallions. It is important for us that the breeding process works without complications, because in the past we had some bad experiences with frozen semen by American studs.
We are pretty happy with the natural service we do with Dillon. Another very important thing for us is, that the stallion is healthy, free of genetic defects and was shown for many years.

European and NSBA Futurity Champion Potentializing is only one of the successful babies by Disavowed.

Do you feel like he crosses exceptionally well on some mares?

We have a Zippos Mr Goodbar mare (Goodgirlzgoeverywere), which is pretty sensitive. She is a great mover, but she doesn‘t have the strongest bones. Dillon‘s easy mind as well as his strong bones fit her perfectly. I really love every baby out of this cross.

If you had to describe him in three words…

Athletic, motivated and honest.


Da die Zuchtsaison bald losgeht, starten wir 2021 auf The Showlife mit einem neuen Artikel aus unserer Serie #stallionsunday. Dieses Mal haben wir Leonie Fischer interviewt, deren Familie den Hengst Disavowed besitzt.

Erzählt uns doch einmal die „hard facts“ zu Disavowed.

Dillon ist 15 Jahre alt und von Potential Investment aus Tahnee Zippo, die auch die Mutter von Blazing Hot und Prettiest Jet Yet ist. Dillon ist mehrfacher Europameister und Deutscher Meister in Western Pleasure, Trail und Western Riding. Er war zweimal in Folge Highpoint Champion Allaround Senior in 2016 und 2017.

Wie kam er zu euch?

Mein Vater hat Dillon schon 2008 bei Steve Heckaman im Stall in Pilot Point, Texas, gesehen. Er ist ihm durch seine interessante Abstammung aufgefallen. Für uns ist die Mutterlinie nämlich mindestens genauso wichtig wie die Vaterlinie. Mit Tahnee Zippo stammt er von einer Stute ab, die viele extrem talentierte Pferde gebracht hat, die bis ins hohe Alter gesund im Sport gelaufen sind.
2010 waren wir dann auf der Suche nach einem geeigneten Hengst für unsere Zuchtstuten und haben unter anderem Steve besucht. Einige Jahre zuvor hatten wir bereits unsere Stute Made Of Potential bei ihm gekauft und waren begeistert von ihrem Talent. Deswegen war ein Potential Investment-Hengst weit oben auf unserer Wunschliste. Steve hatte mehrere Hengste zu verkaufen, jedoch stach Dillon mit Abstand heraus. Seine lieben Augen, seine athletischen Gänge, seine Rittigkeit und dann noch die Abstammung waren perfekt für uns.

Disavowed wurde von Leonie Fischer bereits erfolgreich in den Amateur Allroundklassen geshowt.

Was würdet ihr sagen macht ihn aus und was vererbt er?

Dillon hat ein Herz aus Gold! Er ist immer zu 100 Prozent ehrlich, sowohl im Training als auch im Showpen. Er hat eine absolute Leistungsbereitschaft. Ein echter Partner, der auch als gleichwertiger Partner behandelt werden möchte. Wenn du ihn für dich gewinnst, gibt er alles für dich.
Wir können ihn mitten in der Decksaison oder Winterpause herausholen und satteln – er macht seinen Job und hat Spaß dabei. Seinen Fohlen vererbt er definitiv sein ruhiges Gemüt. Sie sind extrem unerschrocken und eher von der gemütlichen Sorte. Die meisten Dillon-Babies sind auch ausgesprochen talentiert in Trail und Western Riding.

Der Europameister und NSBA Futurity Champion Potentializing ist nur eines der erfolgreichen „Dillon“-Babys.

Er wird im Vergleich zu vielen anderen Hengsten in Europa und den USA geshowt — auch von dir und deinem Vater in den Amateur-Klassen. Eine bewusste Entscheidung oder ein Zufall?

Er wurde in den USA nur auf einigen Shows vorgestellt, da Steve damals so viele Kundenpferde hatte, dass er für seine eigenen Pferde wenig Zeit hatte.
Für uns war aber klar, dass wir nicht nur ein Hengst für den Deckeinsatz suchen, sondern auch einen Partner. Wir wollten ein Pferd, das auch in Europa langfristig gesund im Sport läuft.
Mein Vater und ich showen ihn primär, weil er einfach unendlich Spaß macht. Ich finde, es zeichnet ihn aber auch aus, dass er von Amateuren „bedient“ werden kann. Das spiegelt seinen tollen und unkomplizierten Charakter wider.

Auch Günter Fischer hat Disavowed bereits erfolgreich in Halter und Select-Allroundklassen vorgestellt.

Wie sieht sein Alltag aus?

Er steht den ganzen Tag draußen auf seinem Paddock, im Sommer auch auf der Wiese. Nachts steht er in einer Box. Er ist nicht das ganze Jahr im Training. In der Showsaison wird er soweit trainiert, dass er genug Kondition für die Shows aufbringt. Ansonsten genießt er sein Leben in vollen Zügen und passt auf seine Mädels auf.

Foto: ak photographics / Alexandra Klee

Ihr habt selbst einige Nachkommen von ihm, züchtet aber auch mit anderen Hengsten — was ist eure Philosophie?

Für uns bedeutet Zucht stetige Verbesserung. Wir wählen die Hengste so aus, dass eventuelle Schwächen der Stuten durch den Hengst bestenfalls verbessert werden. Natürlich sind wir Fan von Dillon und haben auch unter anderem zu ihm passende Stuten gekauft. Dennoch gibt es manchmal Hengste auf dem Markt, bei denen wir denken, dass sie gut zu der ein oder anderen Stute passen und dann wählen wir auch gerne externe Hengste. Wichtig ist für uns, dass das Decken unkompliziert abläuft. Wir haben leider schon häufig schlechte Erfahrungen mit Gefriersamen amerikanischer Hengste gemacht und sind mit Dillon im Natursprung sehr zufrieden.
Ein weiteres sehr wichtiges Kriterium ist, dass der Hengst möglichst lange gesund im Sport gelaufen ist und gendefektfrei ist.

Welcher Dillon-Cross gefällt euch gut?

Wir haben eine Stute von Zippos Mr Goodbar (Goodgirlzgoeverywere), die sensibel und zart ist. Sie bewegt sich sehr gut, hat aber eher ein schwaches Fundament. Sowohl Dillons entspannter Charakter, als auch seine stabilen Knochen passen sehr gut dazu. Ich finde alle Fohlen aus dem Cross wirklich gelungen.

Wenn ihr ihn in drei Worten beschreiben müsstet…

Athletisch, leistungsbereit und ehrlich.

Related Posts