The Stummer Family Purchases a Gestüt Neusiedl Outside Vienna

Yes, the coronavirus is dominating the news, but there still are some other things happening in this world right now – especially in the equestrian world. Moritz Stummer and his family, for instance, are facing a really big change right now: They have purchased a big facility close to Vienna in Austria. Moritz is a multiple European and Austrian Champion and has told us about this big change.

Moritz Stummer and French Kiss Instant, picture: The Showlife

The family has always dreamt of having their four horses as close as possible: “Since I infected my parents with the horse bug, we have dreamt about this and fulfilled our dream in 2012. We did, however, not have an arena and not enough space, so we thought about enlarging our horse project,” Moritz told us.

The family went looking for a facility: “We looked at many facilities and made many business plans and in the end, we found the perfect place.” This place is called Gestüt Neusiedl and is located 50 kilometres outside of Vienna – and only five minutes from where Moritz’ parents live. “My Dad has been self-employed for years and buying this facility is like fulfilling a life-long dream for him – that way he can combine his love for horses with his love for business.”

Moritz is currently studying to become a veterinarian – so he will not always be involved with everything that happens around the barn: “I am trying to give my best, but university is really demanding, so I have to take things with the barn slow. Becoming a veterinarian has grown to be the bigger passion than being an equestrian – so a lot has changed. I do still love the sport, of course,” he says. Given the fact that he is becoming a veterinarian and the family has purchased the facility, rumours started to spread: “I want to deny the rumour that I am about to found a veterinarian clinic at this place – it’ll take a long time until I am smart enough to do that.”

The family has different goals with this facility: “We think that a facility like this has to offer great boarding for all kinds of horses. Not enough or bad quality hay, for instance, is a no-go.” Moritz knows of other places where horses are taken great care of – but of some bad examples as well: “I really want to stress how good the horses are taken care of at the Muhr family’s place – they love what they do. Unfortunately, however, there are some places where horses are treated less good – in Austria and in other countries as well. A good facility includes good service. The barn has to be managed in a way so that the riders can enjoy the time with their horses in an optimal way. It is obvious that this has its price.”

Some horses are currently boarded at the barn – and this will not be changed, Moritz stresses: “We promised not to raise the fees during the period of change. We want to give people the chance to get their own impression on our service. Most of these people are dressage riders or hunter jumpers. We are trying to focus on them as well as allround riders.”

This is what Gestüt Neusiedl has to offer

Arena 25 x 60 Metres 
Two outside arenas (40 x 60 m and 20 x 40 m)
Roundpen (17 m diameter)  
Horse Walker for up to eight horses 
Race track round the barn
Big pastures (more than 90.000 m² ) – horses get turned out every day  
72 stalls, two grooming places, solarium

This is what Gestüt Neusiedl has to offer

All pictures of the facility belong to Gestüt Neusiedl


Zwar hat die Corona-Krise das Weltgeschehen momentan fest im Griff, aber in der Reiterwelt gibt es trotzdem noch Veränderungen abseits der Pandemie. Eine besonders Große erwartet die Familie Stummer: Moritz Stummer, mehrfacher Europameister und Österreichischer Meister, und seine Eltern sind ab dem 1. April Besitzer einer Reitanlage in der Nähe von Wien. Moritz hat uns erzählt, wie es dazu kam.

Moritz Stummer und French Kiss Instant, Bild: The Showlife

Grundlegend war der Wunsch, die vier eigenen Pferde vor dem Haus zu haben. „Seitdem ich meine Eltern mit dem Pferde-Virus infiziert habe, entwickelte sich in ihren Köpfen immer mehr die Idee, die Pferde vor der Haustüre zu haben. 2012 haben wir uns das ermöglicht. Da sich ein dauerhaftes Training über den Winter als schwierig darstellt, wenn man keine Halle hat und sich die Fläche bei uns als knapp darstellt, ist über Jahre die Idee gekommen, das ,Projekt Pferd‘ zu vergrößern“, erzählt Moritz.

Also ging die Familie auf die Suche: „Viele potentielle Höfe und Business-Pläne später hat sich nun die perfekte Anlage für unsere Pläne gefunden.“ Die Anlage heißt Gestüt Neusiedl und liegt etwa 50 Kilometer von Wien entfernt – aber eben auch nur fünf Minuten von dem Wohnhaus der Eltern von Moritz. „Mein Vater ist seit Ewigkeiten selbstständig, hat einige Firmen aufgebaut und verwirklicht jetzt mit dem Kauf des Gestüt Neusiedl einen lang ersehnten Traum, in dem er die Liebe zu Pferden und den Spaß am Unternehmertum verbinden kann.“

Moritz selbst studiert Tiermedizin in Wien – wird also in die Entwicklungen um die Anlage nur bedingt eingebunden. „Ich persönlich versuche zwar, mein Bestes zu geben ihn dabei zu unterstützen, allerdings bin ich im Studium dermaßen eingespannt, sodass ich mich sehr zurückhalten muss. Außerdem lebe ich inzwischen mehr für die Tiermedizin, als für den Reitsport – da hat sich also auch einiges getan. Die Begeisterung ist natürlich geblieben“, sagt er. Mit seinem Studium und dem Anlagenkauf geht aber auch ein Gerücht einher, das Moritz entkräften will: „Gleichzeitig kann ich aber auch mit dem Gerücht aufräumen, dass ich dort eine Pferdeklinik hinstelle. Bis ich dafür schlau genug bin, fließt noch viel Wasser die Donau entlang!“

Mit der Anlage hat die Familie definitiv andere Ziele: „Wir denken, dass ein Einstellbetrieb, egal ob für Freizeit- oder Sportpferde, die korrekte Versorgung der Tiere garantieren muss. Zu wenig Heu oder schlechte Qualität sind ein No-go.“ Moritz selbst hat in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht – aber eben auch anderes erfahren: „Besonders möchte ich hier die Familie Muhr hervorheben, die mit wahnsinnig viel Herz dahinter stehen. Leider habe ich aber oftmals in und auch außerhalb Österreichs erlebt, dass sowas keine Selbstverständlichkeit ist. Eine sehr gute Anlage soll mit sehr gutem Service vereinbar sein. Das Stallmanagement soll die Zeit, die der Einsteller mit dem Pferd verbringt, optimieren. Dass Arbeitszeit Geld kostet, ist klar.“

In dem Stall stehen momentan schon Pferde – für die und deren Einsteller soll sich laut Moritz zunächst nichts verändern: „Wir haben versprochen, in der Übergangsphase in der Preisgestaltung nichts zu verändern. Damit wollen wir unseren Einstellern die Möglichkeit geben, sich ein Bild von den Veränderungen und der Leistung zu machen. Im Moment sind der Großteil der Einsteller Englischreiter. In Zukunft wird der Schwerpunkt auf Dressur-, Spring- und Allroundreitern liegen.“

Das bietet das Gestüt Neusiedl

Reithalle 25 x 60 Meter  (Sand / Textilschnitzel) 
Zwei Außenplätze 40 x 60 Meter und 20 x 40 Meter
Roundpen mit 17 Metern Durchmesser  
Schrittmaschine für bis zu acht Pferde 
ca. 800 Meter lange Rennbahn um den Stall 
Mehr als 90.000 m² Koppeln (Koppelgang sieben Tage/Woche)  
72 Boxen, zwei Waschboxen, Solarium

Das bietet das Gestüt Neusiedl

Alle Fotos von der Anlage gehören Gestüt Neusiedl.

Related Posts